Ganztag: Gemeinschaftsschule Obrigheim

Seitenbereiche

Kontakt

Sprechzeiten

Der Ganztag in der Grundschule

Allgemeines

Ganztagsschulen sind eine wesentliche Säule im Bildungssystem, denn sie unterstützen nicht nur Eltern darin, Familie und Erwerbstätigkeit besser zu vereinbaren. Sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit: Durch die Umsetzung eines ganzheitlichen Bildungsangebots, das auf die Bedarfe und Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien abgestimmt ist, ermöglichen Ganztagsschulen vielfältige Lernerfolge und Kompetenzentwicklung für alle Schülerinnen und Schüler. 

Im Zentrum steht das einzelne Kind und dessen Lernen. Damit fördern Ganztagsschulen die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen und unterstützen diese in ihrer Vielseitigkeit (aus: ganztagsschule-bw.de) .

Sollten Sie Interesse am Ganztag unserer Schule haben, benötigen Sie für Ihr Kind eine verlässliche, ganztägige und v.a. qualifizierte Betreuung, dann können Sie es im Ganztag unserer Schule anmelden.

Was bedeutet Ganztag in der Grundschule der GMS Obrigheim?

Ganztag bedeutet, dass Ihr Kind montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr von qualifizierten Lehrkräften unterrichtet und betreut wird. Dieses Ganztagsangebot ist kostenfrei. Jeder Vormittag beginnt um 8 Uhr mit einer halbstündigen Lernzeit. Anschließend gehen die Kinder in ihre jeweilige Klasse und werden  gemeinsam mit den Halbtagskindern im Klassenverband unterrichtet. Nach einem leckeren Mittagessen in der Mensa beginnt der Nachmittag zunächst mit einer weiteren Lernzeit, anschließend folgen Projektzeit oder AG. Wenn Ihr Kind nach Hause kommt, hat es seine Aufgaben erledigt. Sie sollten lediglich noch einen Blick in die Postmappe und das Logbuch Ihres Kindes werfen.

Vor Unterrichtsbeginn und am Freitag nach Unterrichtsschluss haben Sie die Möglichkeit - auch über den Ganztag hinaus - über die Gemeinde Obrigheim zusätzlich eine kostenpflichtige Kernzeitbetreuung zu buchen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Lernzeit 

Hier werden, betreut von einer qualifizierten Lehrkraft, Übungsaufgaben erledigt. Es handelt sich dabei um Aufgaben, die die Halbtagskinder als Hausaufgaben zuhause bearbeiten. Eine Lernzeitphase findet morgens von 8.00 bis 8.30 Uhr und eine zweite nach der Mittagspause von 13.50 bis 14.20 Uhr statt. Haben die Kinder alle Aufgaben erledigt, wird dies auf den Wochenplänen vermerkt und es bleibt noch Zeit zum Lesen, Spielen oder Basteln. 

Projektzeit

In der Projektzeit haben die Kinder die Möglichkeit ohne Leistungsdruck an Projekten zu den unterschiedlichsten Themen zu arbeiten. Diese können sich auf schulische Fächer, auf Jahreszeiten oder auch auf Feste im Jahreskreis beziehen. Hier besteht z.B. auch die Möglichkeit an ausgeschriebenen Projekten zu künstlerischen Themen teilzunehmen. Auch die ganzheitliche Herangehensweise an die Inhalte kommt den Kindern und dem Spaßfaktor entgegen, denn es wird viel gebastelt und künstlerisch gestaltet.

AGs in der Grundschule

Bei den Arbeitsgemeinschaften, die dienstags und donnerstags stattfinden, haben die Kinder z.B. die Auswahl zwischen Schach, Zumba, Kunst, Tennis oder ähnlich schönen Angeboten. Die AGs werden in der Regel für ein Halbjahr besucht, im nächsten Halbjahr darf gewechselt werden. Näheres zu den AGs an unserer Schule finden Sie hier.